Startseite » Sauerteig » Sauerteig – Allrounder mit vielen Vorteilen

Sauerteig – Allrounder mit vielen Vorteilen

Sauerteig ist sehr beliebt und kann äußerst vielfältig eingesetzt werden. Das ist der Grund dafür, warum er immer häufiger auch in Privathaushalten zum Backen verwendet wird. So haben auch wir uns dazu entschieden, mit selbst gezüchtetem Sauerteig zu backen und möchten dir im Folgenden näher erläutern, wie Sauerteig Verwendung finden kann und welche Vorteile Sauerteig gegenüber anderen Triebmitteln hat.

Sauerteig Verwendung – Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Wie dein Sauerteig Verwendung findet, ist dir nahezu komplett selbst überlassen. Sauerteig ist äußerst vielseitig einsetzbar. So kann er aus den unterschiedlichsten Mehlen hergestellt werden und auf diese Weise zur Herstellung von Broten, Gebäck, Brötchen und Pizzateig zum Einsatz kommen. Auch Pfannkuchen, Crêpes und Pita Brot werden dank des Sauerteigs locker und fluffig.
In welchen der oben genannten oder ähnlichen Backwaren du deinen selbst hergestellten und fermentierten Sauerteig verwenden kannst, hängt in erster Linie davon ab, für welches Mehl du dich bei der Herstellung entschieden hast. Denkbar ist die Fermentation mit jeglichen Mehlarten. Egal ob Roggen-, Dinkel-, Weizenmehl. Egal ob Vollkornmehle oder Mehl aus Pseudogetreide, du kannst nach Lust und Laune entscheiden, welches Mehl bei deinem Sauerteig Verwendung findet. Das ist einer der vielen Sauerteig Vorteile.
Selbstverständlich kannst du auch gleich mehrere Sauerteige gleichzeitig ansetzen und auf diese Weise sicherstellen, dass du für jedes erdenkliche Rezept das passende Sauerteiganstellgut zur Verfügung hast.
Beachte allerdings, dass es gerade zu Beginn des Backens mit Sauerteig wichtig ist, dass du dich so nah wie möglich an das ausgesuchte Rezept hältst. Nur dann ist sichergestellt, dass deine Backwaren lecker und schön fluffig werden. Hast du bereits etwas Übung darin, steht einem Experimentieren nichts mehr im Wege und du kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen.

 

Vorteile von Sauerteig

 

Sauerteig Vorteile – Davon kannst du profitieren

Sauerteig ist ein wahres Multitalent und kann sehr vielseitig eingesetzt werden. Daneben hat sein Einsatz sehr viele Vorteile. Hier die Sauerteig Vorteile im Überblick:

  • Natürliches Säuerungsmittel
  • Triebmittel
  • Ballaststoffe
  • Aroma
  • Sauerteigbrot bleibt länger frisch
  • Energielieferant
  • Verlangsamt die Schimmelbildung
  • Macht Roggenmehl überhaupt erst einmal backfähig

Gesundheitliche Vorteile sind einer der Gründe, warum immer mehr Menschen für das Backen mit Sauerteig Verwendung finden. Diese Vorteile sind hauptsächlich auf die lange Teigführung beim Backen mit Sauerteig zurückzuführen. Dadurch verbessern sich die ernährungspsychologischen Eigenschaften des Getreides vehement. Das Mehl wird dadurch bei der Fermentation sprichwörtlich vorverdaut. Hört sich erstmal nicht toll an, ist es aber. Das führt nämlich dazu, dass das Getreide für unseren Körper deutlich leichter zu verdauen und dadurch bekömmlicher ist. Gleiches gilt für das Klebeeiweiß.
Ein weiterer Sauerteig Vorteil ist, dass durch dessen Einsatz die Zugabe von Hefe nicht mehr notwendig ist, was ebenfalls die Bekömmlichkeit verbessert. Grund hierfür ist, dass die wilden Hefen mit guten und gesunden Milchsäurebakterien zusammenarbeiten.
Die Hefen, die im Sauerteig beim Fermentieren entstehen, liefern die Aminosäuren an die darin befindlichen Bakterien. Damit wird deren Wachstum gefördert. Dieser Vorgang, der als Verstoffwechselung bezeichnet wird sorgt dafür, dass deine Backwaren eine leckere, malzige Note erhalten.

Sauerteig füttern

Mit deinem selbst fermentierten Sauerteig hast du dir einen vielseitig einsetzbaren neuen „Mitbewohner“ gezüchtet, der dir mit der richtigen Pflege lange Freude bereiten wird. Kennst auch du die zahlreichen Vorteile von Sauerteig? Dann beginne jetzt damit leckere, fluffige und besonders verträgliche Backwaren herzustellen. Wenn du möchtest, kannst du deinem Ansatzgut auch einen Namen geben. Du bist nicht die Einzige!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.