Startseite » Kombucha » Warum Kombucha gesund ist – 5 Gründe

Warum Kombucha gesund ist – 5 Gründe

Auf dem Markt finden sich unzählige Superdrinks. Dazu zählen beispielsweise Kokoswasser oder Kefir. Aber auch bei Kombucha handelt es sich um einen wahren Superdrink. Er ist ein echter Exot in dieser Kategorie und besteht aus Wasser und gezuckertem Tee. Der gezuckerte Tee wird mit Hilfe von Hefen und Bakterien fermentiert. Diese biochemischen Prozesse sind es, die Kombucha zu einem prickelnden Geschmackserlebnis machen, das lebendig ist und voller Mikroorganismen steckt.
Warum Kombucha gesund ist und auf was er sich positiv auswirkt, das möchten wir dir im Folgenden näher erläutern.

 

Energiebombe Kombucha

 

Diese 5 Gründe machen Kombucha gesund

  1. Kombucha kann deine Verdauung unterstützen
    Die lebendigen Mikroorganismen, die im Kombucha enthalten sind, können sich positiv auf deine Verdauung auswirken, denn sie haben die Fähigkeit, dass sie sich im Darm ansiedeln können. Damit verringern sie das Wachstum von nicht gesunden, unerwünschten Bakterien. Daneben sind im Kombucha organische Säuren enthalten, die ebenfalls einen positiven Einfluss auf deine Verdauung haben können. Dazu zählen beispielsweise Essigsäure und Milchsäure. Dies unterstützt den Körper dabei die Nährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen. Daneben sorgt ein saures Milieu dafür, dass sich krankmachende Keime nicht ansammeln, da sich diese dort nicht wohlfühlen.
  2. Ein ausgeglichener Säurehaushalt dank Milchsäurebakterien
    Die lebendigen Milchsäurebakterien, die im Kombucha enthalten sind, sorgen für eine gesunde Darmflora und gleichen den Säurehaushalt in deinem Darm aus. Merklich von diesen Milchsäurebakterien profitieren kann, neben deiner Verdauung, auch dein Immunsystem. Auch der Cholesterinspiegel kann durch die Bakterien ausgeglichen werden.
  3. Viele Vitamin B Sorten
    Die im Kombucha enthaltenen Bakterienkulturen produzieren neben organischen Säuren ebenfalls B-Vitamine. Diese sind Teil unzähliger Prozesse, die im menschlichen Körper ablaufen. Daher handelt es sich um essenziell wichtige Nährstoffe, die dein Körper zum Überleben benötigt. So konnten im Kombucha folgende B-Vitamine nachgewiesen werden:

    • Vitamin B2 – Riboflavin
    • Vitamin B1 – Thiamin
    • Vitamin B6 – Pyridoxin
    • Vitamin B3 – Niacin
    • Vitamin B9 – Folsäure
    • Vitamin B12 – Cobalmin
  4. Dein Energielevel steigt
    Trinkst du Kombucha, so trinkst du eine wahrhaftige Energiebombe. Setzt du deinen selbst hergestellten Kombucha mit grünem oder schwarzem Tee an, hat er auch nach der Fermentierung einen Koffeingehalt. Anders als beispielsweise bei Kaffee, wirkt das Koffein im Kombucha konstant und belebt deinen Köper dauerhaft. Dazu tragen ebenfalls die zahlreich enthaltenen B-Vitamine bei. Diese sind für den Stoffwechsel deiner Zellen im Körper unerlässlich.
  5. Enzyme und Säuren
    Im Kombucha sind zahlreiche Säuren und Enzyme enthalten. Bei den Enzymen handelt es sich beispielsweise um Bromelain, bei den Säuren um Milchsäure, Hyaluron, Apfelsäure, Glucuronsäure, Gerbsäure, Chondroitinsulfat und Urinsäure. Diese organischen Inhaltsstoffe können den Körper bei der Systemreinigung unterstützen und so Leber und Bauspeicheldrüse deutlich entlasten.

Kombucha ein gesundes Erfrischungsgetränk

Wie du siehst, hat Kombucha eine große Liste an Inhaltsstoffen, die ihn für deinen Körper zu einem wahrhaft gesunden Superdrink werden lassen. Regelmäßig getrunken kann er sich nicht nur positiv auf dein Verdauungssystem auswirken, sondern deinen Körper bei der Reinigung unterstützen und dir zu neuer Energie verhelfen. All das sind gute Gründe, warum du damit beginnen solltest, so wie wir auch, Kombucha regelmäßig schnell und einfach selbst herzustellen und ihn zu trinken. Bestimmt wirst du bald die positiven Auswirkungen, die Kombucha auf deinen Körper hat, selbst spüren können. Kombucha selber machen geht ganz einfach mit den Starterkits von Fairment. Möchtest du mehr darüber erfahren, empfehlen wir dir die FAQ auf der Seite von Fairment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.